Tischzuchten

Vor mehr als 2500 Jahren ereignete sich etwas sehr Seltsames. Für die Menschen in Europa in der Zeit um das Jahr 2000 mag das Besondere an diesem Ereignis als etwas Selbstverständliches erscheinen, versetz man sich jedoch in die Zeit zwischen 700 und 600 v. Ch., so war es eine echte Sensation: Ein Mann stellte die Frage: Woher kommen eigendlich wie Menschen und die vielfältigen Dinge um uns herum? Diese Frage war noch nicht das Neue, das Sensationekke; denn Fragen dieser Art waren auch der Ursprung der Religionen. Das Verblüfende war die Antwort: >>Alles kommt aus dem Wasser<< Bis dahin hatte man diverse Gottheiten für die Entstehung der Welt und des Lebens veranwortlich gemacht; nun sagte ein wohlhabender Grieche, Thales mit Namen, aus der Stadt Milet (an der Mittelmeerküste der heutigen Südtürkei): Alles was existiert, hat seinen Ursprung im Wasser was im Bezug auf das Leben keine so schlechte Beobachtung war.
_____________________________
Macer floridus
Der Macer floridus war im Mittelalter das Standardwerk der Kräuterheilkunde. Der Mönch Odo Magdunensis aus dem Loire-Tal beschrieb die Heilkräfte von 77 Pflanzen in lateinischen Hexametern.
Der "Macer floridus": Übersetzung des Kräuterbuchs von Konrad Goehl
Macer, der Blumendichter spricht über die Kräfte der Kräuter