Ursprung vom Ortsnamen Kayl

Kayl – meint Th. -1 de la Fontaine – stamme vom keltischen « cal » oder « cael » ab, das « Hag » oder « Hecke » bedeutet. Doch halte es Dr. Moné eher mit dem keltischem « Bach »-wort « gel ». Nach Riekke bedeute das keltische “guil”, “cuil”, das “Wasser ”, das gälisch-irische “cill”, “kill”, einen “Zufluchtsort” oder eine “Kirche” und das treverische “kell”, “caell” , “kiel” oder “kel”, eine “Burg mit Graben”.Förstermann denkt an “Kehle” und “Wasser”, die man beide etwa in einer “Wasserschlucht” auf den Fluren zusammenn finden kann.Imm Stamm “gil” erblickt Camden den “Bach”, Bender dagegen eine “Wohnung”. Unser Kayl wurde bei der Handhabung der Urkunden oft mit dem Ort “Kail” (Ober- oder Niederkail) in der Eifel verwechselt: 1201 schrieb man diesen Eifeler Ort “Keille”, 1216 “Kelleé, 1217 “Kile” und 1269 “Keyle”, während der Fluss, die heutige Kyll, 1152 “Kila” , 1157 “Chile”, 1261 “ die Keile” und 1293 “die Kele” hiess .. Als Leonardy 1832 über “Tierische Eigennamen” schrieb, sagte er : “Die Bedeutung von Oberkail und Niederkail ist die selbe wie Keil in Herm eskeil: “Kallida, Kellede”.